EMS-GRIVORY Der führende Spezialist für Hochleistungspolyamide

Viele Podestplätze für EMS-Kunststoff an Olympia 2022

EMS-GRIVORY feiert mit dem Mountain Slope Snowboardschuh an den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking Erfolge. Entscheidend für diesen durchschlagenden Erfolg ist der einzigartige EMS-Kunststoff. Fünf von sechs Medaillenträgern im Snowboard-Parallel-Riesenslalom trugen den Schuh von der Firma aus dem Val Müstair.

21.02.2022

Die Füsse an den Olympischen Spielen in Peking fallen auf: Im Snowboard-Parallel-Riesenslalom tragen praktisch alle Athletinnen und Athleten knallgelbe Schuhe. Fünf von sechs Medaillengewinnern standen mit denselben Snowboardschuhen auf dem Podest. Dahinter steckt eine Schweizer Innovation! Der erfolgsversprechende Schuh wird von der Firma Mountain Slope aus dem Val Müstair im Kanton Graubünden entwickelt und das einzigartige Material dafür liefert EMS-GRIVORY.

Erst vor fünf Jahren hat Mountain Slope den Schuh auf den Markt gebracht. Die Firma beherrscht die alpinen Disziplinen bei den Snowboardern aber wie keine andere Marke. 85 Prozent der Fahrer im Weltcup tragen den Schuh.

Woher kommt der grosse Erfolg? «Der Spezialkunststoff von EMS-GRIVORY macht den Unterschied», erklärt CEO Jennifer Ammann. Beim Schuh aus dem Val Müstair handelt es sich um einen sogenannten Hardboot. Im Profibereich des alpinen Snowboarden braucht es für die hohe Kraftübertragung eine besonders harte Schale. Bestens geeignet dafür ist der EMS-GRIVORY Kunststoff Grilamid. EMS hat den Kunststoff spezifisch für die Firma Mountain Slope entwickelt. «Unser Schuh ist leicht wie ein Skitourenschuh und die Steifigkeit des Kunststoffs verändert sich nicht, egal wie kalt oder heiss es ist», so Ammann.

Momentan ist der Schweizer Snowboardschuh ein Nischenprodukt, die Verkaufszahlen steigen aber rasant. Der Snowboardschuh aus EMS-Kunststoff soll bald nicht mehr nur auf dem Olympia-Podest leuchten, sondern auf allen Skipisten.

Downloads

KEYSTONE.jpg(JPG, 100 K)